*** Benedikt Goderbauer ist Blitzmeister 2017, Albert Graßl gewinnt das Cup Turnier 2016/2017. ***

Jugend Spiele 2007

08.12.2007 Moosburg II Tabellenführer

Moosburg I verliert kampflos 0:4 Die beiden Jugendmannschaften hatten auswärts anzutreten. Dabei musste die Erste dem Gegner Friedrichshofen aus terminlichen Gründen kampflos die Punkte überlassen, da nach Rücksprache mit dem Kreisspielleiter kein passender und regelgerechter Nachholtermin mehr für den relevanten Spieltag gefunden werden konnte. Hingegen spielte die zweite Jugendmannschaft im Spitzenspiel beim Tabellenführer SC Kreut meisterlich auf und landete einen nicht unbedingt erwarteten, aber desto überzeugenderen Sieg. Obwohl zu den Jüngsten der Liga zählend, besticht die Zweite ein ums andere Mal durch ihre mannschaftliche Geschlossenheit, da sie an allen vier Brettern gut besetzt ist. An Brett 4 erspielte sich der achtjährige „Shooting Star“ des Moosburger Nachwuchses, Benedikt Goderbauer, in seinem vierten Einsatz bereits den vierten Sieg und auch an Brett 3 entschied Sebastian Betyna ein Bauernendspiel nach Damenumwandlung zu seinen Gunsten. Somit war das Minimalziel Remis schon erreicht und man blickte gespannt auf die beiden Spitzenbretter. An Brett 1 lieferten sich Daniel Mai und Laura Gamisch, eine deutsche Nachwuchsspielerin der Spitzenklasse, ein mitreißendes Duell, in der letztendlich die Kreuterin die Oberhand gewann und den sich tapfer wehrenden Daniel in die Niederlage zwang. Die alles entscheidenden Partie zwischen Dominik Semmler und seinem Kontrahenten war lange Zeit völlig offen. Doch gelang es Dominik im Endspiel, seinen Gegner regelrecht niederzuringen und auch die letzten, verzweifelten Versuche des Kreuters, sich in eine Pattfalle zu flüchten, schlugen fehl. Mit dem 3:1 Gesamtsieg übernahm die bisher ungeschlagene zweite Jugendmannschaft, die erst in diesem Jahr aufgestiegen war, die alleinige Tabellenführung in der U16 Kreisliga und darf sich nunmehr berechtigte Meisterschafts-Hoffnungen machen.

06.10.2007 Leistungsgerechtes 2:2 zwischen Moosburg I und Moosburg II in der U-16 Kreisliga

Gleich zwei Debütanten gaben ihren Einstand!
Zum Auftakt der Kreismannschaftsmeisterschaft in der U 16 Kreisliga im Schachkreis Ingolstadt-Freising mussten am vergangenen Samstag gleich in der 1.Runde die beiden Moosburger Jugendmannschaften im Lokalderby gegeneinander antreten. Besonders gespannt war man auf das Abschneiden der 2. Mannschaft mit Daniel Mai an Brett 1, Dominik Semmler an Brett 2 und den beiden Debütanten, Denis Possart an Brett 3 und Benedikt Goderbauer an Brett 4. In vier spannungsgeladenen Partien blieben sich die Moosburger Nachwuchskräfte gegenseitig nichts schuldig und lieferten sich einen offenen Schlagabtausch. Die Partie an Brett 4 war dennoch überraschend schnell entschieden. Mit der Routine und Cleverness eines „alten Hasen“ gewann der jüngste Spieler Benedikt Goderbauer (Jahrgang 1999) - es war seine erste „offizielle“ Partie überhaupt - gegen Patrick Restieri. Das souveräne Auftreten des jungen Benedikt läßt für die Zukunft noch einiges erwarten. Auch an Brett 3 tobte eine heiß umkämpfte Partie, dieses Mal schlug das Pendel jedoch zugunsten der 1.Mannschaft aus. Abgeklärt gewann Sebastian Betyna gegen seinen Vereinskollegen Denis Possart. Dessen Talent für kreative Kombinationszüge wird, wie sich in der Partie zeigte, bisweilen noch durch etwas überhastet ausgeführte Züge aufgewogen. Wenn Denis seine Anfangsnervosität einmal abgelegt hat, stellen sich sicherlich auch bei ihm die ersten Erfolge ein. Trotz der Niederlage ein vielversprechender Einstand! Nach dem Zwischenstand von 1:1 mussten somit die letzten beiden Partien die Entscheidung bringen. Wieder ging die 2. Mannschaft in Führung, da Daniel Mai aus einem übereilten Zug von Michael Boxhammer Kapital schlug und seine Partie in abgezockter Manier schließlich für sich entschied. An Brett 4 hielt Jonas Hennrich dem durch den 1:2-Rückstand entstandenen Druck des Gewinnenmüssens stand und siegte in ruhiger und abgeklärter Weise gegen seinen alles andere als einfachen Gegner, der da Dominik Semmler hieß. Beide Mannschaftsführer, Horst Eder und Heinrich Stritzelberger, freuten sich über die gerechte Punkteteilung und das gute Niveau der Spiele. Über die weitere Entwicklung beider Mannschaften in dieser Saison darf man durchaus gespannt sein.

07.07.2007 Internes Jugendturnier

Michael Kuttenlochner gewinnt Jugendturnier - Dominik Semmler überrascht als Dritter
Beim vereinsinternen traditionellen Jugendschachturnier des Schachclub Moosburg ermittelten die Jugendlichen am vergangenen Samstag im Clublokal „TSV Neustadt“ ihre Sieger in den jeweiligen Altersgruppen sowie auch im Gesamtklassement. In sieben Runden mit jeweils 20 Minuten Bedenkzeit pro Spieler gab jeder der 28 anwesenden Nachwuchsschachspieler sein Bestes. Es wurde im Schweitzer System gespielt, d. h., die Sieger der vorangegangenen Partien trafen in der Folgerunde aufeinander, die Verlierer trafen auf die Verlierer. Dieser Modus gewährleistet, daß die starken Spieler auch starke Gegner zugeteilt bekommen, die schwächeren Spieler hingegen erhalten die Möglichkeit, gegen einen gleichfalls schwächeren Gegner zu punkten. Nach wenigen Runden setzten sich erwartungsgemäß die Favoriten an die Spitze des Klassements. Es entwickelten sich spannende Partien, neugierig beäugt und kommentiert von den Jugendtrainern sowie von anwesenden Eltern. Gelang dann einem „Underdog“ ein Sieg gegen einen erfahrenen Spieler, war natürlich die Freude auf Seite des Gewinners riesengroß. Neben Konzentrations- und Kombinationsfähigkeit waren vor allem Geduld, starke Nerven und das Abrufen der erlernten technischen Spielfertigkeiten gefragt, welche in der Summe stets die Basis für den Erfolg darstellen. Die Pausen zwischen den Runden nutzten die jungen Moosburger Schachspieler auf dem TSV-Gelände zu einem munteren Kick und bewiesen, daß sie auch Spaß am Fußball haben. Sieger in der U16 und Gesamtsieger mit der Maximalpunktzahl wurde Michael Kuttenlochner. Michael beendete mit diesem Turnier seine erfolgreiche Jugendkarriere. In der neuen Saison wird er nunmehr - altersbedingt - in den Erwachsenenklassements an den Start gehen. Michael Boxhammer, ein zuverlässiger Stammspieler des Vereins, der auch in den Erwachsenenteams schon hervorragende Ergebnisse verzeichnen konnte, belegte den zweiten Platz, sowohl in der U 16, als auch in der Gesamtwertung. Der Turnierdritte war dann schon eine kleine Überraschung. Denn Dominik Semmler, der Sieger der U10, galt zwar als einer der Geheimfavoriten auf die vorderen Plätze, aber daß er am Ende gar den dritten Platz im Gesamtklassement erkämpfen konnte, zeugt von seinem mittlerweile beachtlichen Spielpotential. Gratulation an diesen jungen Spieler für diese herausragende Leistung. Andere junge Spieler wie Sebastian Betyna, Sieger der U14, oder Daniel Mai als Sieger der U12, schlugen sich ebenfalls bravourös und landeten ganz weit vorne in der Gesamtwertung (4. und 5. Platz), wobei sie manch älteren und erfahreneren Spieler hinter sich lassen konnten. Auch der jüngste Nachwuchs, wie etwa der U8-Sieger Lukas Schröder, stellte mit seinen Leistungen unter Beweis, daß das Ausbildungskonzept in den Trainingsgruppen greift und die Kinder das Erlernte gut umsetzen können. Sichtlich zufrieden mit dem spielerischen Niveau des Schachnachwuchses, der sich bei den Vereinstrainern Robert Mai, Dietmar Brezina, Peter Hennrich, Johann May und Jürgen Eitner offensichtlich in guten Händen befindet, konnte Jugendleiter Heinrich Stritzelberger schließlich zur Siegerehrung schreiten und überreichte den Gewinnern die begehrten Pokale und Medaillen. Auch die Kinder und Jugendlichen auf den hinteren Plätzen gingen nicht leer aus und wurden für ihren Einsatz mit Schach-Schlüsselanhängern und Schach-Kalendern belohnt. Für eine hervorragende Bewirtung sorgte einmal mehr das Pächter-Ehepaar Inge und Goran Zezevic.

20.05.2007 Ergoldinger Jugendturnier

Moosburger Jugend erfolgreich beim traditionellen Ergoldinger Jugend-Schnellschach Open
Das Ergoldinger Jugend-Schnellschach Open gehört mittlerweile zu den bekanntesten Schachmeetings für den Schachnachwuchs im Raum Südbayern. So ist es nicht verwunderlich, dass 208 Teilnehmer aus 41 Vereinen gemeldet waren, darunter Traditionsvereine wie SC Tarrasch München, SV Vaterstetten, SC Haunwöhr, SK Freising, SK Landshut und natürlich der FC Ergolding selbst. Bei soviel Prominenz und Andrang ist es umso erfreulicher, dass die Moosburger neben dem SC Dingolfing mit 13 Kindern und Jugendlichen erneut - wie schon im letzten Jahr - den teilnehmerstärksten Verein stellten. Dafür gab es einen Pokal, der damit gleichzeitig die engagierte Jugendarbeit des SC Moosburg unterstrich.

Aber nicht nur zahlenmäßig fielen die jungen Moosburger Schachspieler auf, auch spielerisch überzeugten sie. Und wenn man bedenkt, dass von den 13 Teilnehmern zwei Drittel ihr erstes großes Turnier bestritten, so sind die erzielten Platzierungen hervorragend und verdienen allerhöchsten Respekt. In fast allen Altersklassen vertreten, landete keiner von ihnen auf dem letzten Platz und jeder erzielte mindestens zwei Siege. Die Sensation aus Moosburger Sicht aber war der 2. Platz in der U8 von Benedikt Goderbauer. Von 7 Partien gewann er 6! Und das, obwohl er erst Anfang diesen Jahres einen Einsteigerkurs absolviert hat und aktuell am Bauernkurs teilnimmt. Da scheint sich ein vielversprechendes Talent zu entfalten. Aber auch andere, wie etwa sein kleiner Bruder Lukas, seine Schwester Helena oder Severin Stangl, erzielten tolle Platzierungen:

U8 (28 Teilnehmer)
2. Benedikt Goderbauer !!! Gratulation!
12. Lukas Goderbauer (6¼ Jahre) !!! Bravissimo!
16. Lukas Schröder
23. Helena Goderbauer
24. Severin Stangl (6 ½ Jahre) !!! Top-Leistung

U10 (53 Teilnehmer)
39. Hauke Tamm

U12 (31 Teilnehmer)
26. Alexander Winklmaier
29. Lucas Nieuwenkamp
30. Christoph Herrmann

U14 (39 Teilnehmer)
16. Alexander Wittmann
32. Florian Fincke

U16 (29 Teilnehmer)
24. Michael Boxhammer
25. Maximilian Hofmann

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle Eltern, die mitgefahren sind und das eine oder andere Mal Trost spenden mussten…Sieg und Niederlage liegen oft eng beieinander. Besonders möchte ich an dieser Stelle Richard Haubold danken, der kurzfristig für den verhinderten Jugendleiter Heinrich Stritzelberger eingesprungen ist. Seine Erfahrung und Übersicht erwiesen sich wieder mal als große Hilfe. Begleitet wurde die junge Moosburger Mannschaft auch vom Vorsitzenden Horst Eder, der sich vor Ort über die Pokale und die guten Platzierungen sehr erfreut zeigte. Besonderer Dank gilt auch Helmut Gmeinwieser vom FC Ergolding, der zum wiederholten Male auf hervorragende Weise diese Ergoldinger Schachveranstaltung organisierte.

Pressebericht: Pokal für Schachjugend

12.05.2007 Kreismannschaft gegen SV Kreut
17.03.2007 KMM Runde 7 / U16 Kreisliga / Runde 6 U16 A-Klasse

Jugend I verliert klar gegen den Tabellenführer – Jugend II vergibt Chance auf Meistertitel durch Remis

Lehrreiches Wochenende für die Schachjugend des SC Moosburg. In der U16 Kreisliga und der U16 A-Klasse spielten die Jugendmannschaften am vergangenen Samstag auswärts gegen den SV Haunwöhr SAbt 1 und zu Hause gegen den TSV 1897 Kösching. Die erste Jugendmannschaft verlor klar gegen den Tabellenführer aus Haunwöhr mit 4:0. Die zweite Jugendmannschaft in der U16 A-Klasse vergab zu Hause durch ein unglückliches 2:2 die Chance auf den Meistertitel. Vergangenes Wochenende musste die erste Jugendmannschaft gegen den dominierenden Tabellenführer der U16 Kreisliga, den SV Haunwöhr SAbt 1, antreten. Obwohl die Aussichten auf Zählbares sehr gering waren, hoffte der eine oder andere Moosburger Spieler doch, einen Brettpunkt zu ergattern. Doch die Haunwöhrer ließen an diesem Samstag nichts anbrennen und gewannen klar und verdient mit 4:0. Was bleibt, ist die Hoffnung, es in der nächsten Spielsaison besser zu machen.

Die Jugend II, souverän mit drei Siegen in die Saison der U16 A-Klasse gestartet, scheint ein bisschen die Luft auszugehen. Nach der Niederlage im letzten Spiel gegen den TSV Ingolstadt Nord standen alle Vorzeichen auf Sieg gegen den TSV 1897 Kösching. Dementsprechend motiviert gingen auch die Spieler zu Werke. Souverän und blitzschnell gewann Sebastian Betyna sein Spiel. Auch Daniel Mai, der Sohn des Jugendtrainers Robert Mai, spielte eine hervorragende Partie. Somit stand es 2:0 und es roch nach einem klaren Sieg. Am Spitzenbrett mit Maxi Hoffmann schien auch alles nach Plan zu laufen. Doch eine kleine Konzentrationsschwäche im Endspiel kostete dem jungen Moosburger die Dame und sein Gegner drehte noch im letzten Moment die Partie zu seinen Gunsten. Auf Brett 4 spielte Dominic Eitner leider etwas zu übermotiviert, denn gleich zu Beginn verlor er zwei wertvolle Figuren. Diese Chance zum Sieg ließ sich sein Gegenüber nicht mehr nehmen und so stand es am Schluss doch etwas überraschend 2:2. Ziel ist es nun, den zweiten Platz im letzten Saisonspiel zu erreichen.

16-18.02.2007 Faschingsturnier Freising

Die Moosburger Jugend nahm mit 8 Jugendlichen und Betreuer Dietmar Brezina am Freisinger Faschingsturnier 2007 teil. Dieses Turnier des Freisinger Schachclubs gilt unter den Jugendlichen beider Vereine als Trainingseinheit unter reellen harten Turnierbedingungen. Deshalb war es besonders erfreulich, gegen die spielstarken Freisinger ein hervorragendes Ergebnis erzielt zu haben. Souveräner Sieger: Michael Kuttenlochner. Er gewann erneut wie schon 2006 das Turnier. Zweiter wurde die Freisingerin Sarah Voggenreiter vor Dietmar Brezina. Hervorragende Plätze belegten auch Alexander Wittmann als 5., Michael Boxhammer als 7. und Sebastian Betyna als Achter. Die restlichen Moosburger Jugendlichen belegten die letzten vier Plätze, nichtsdestotrotz sammelten sie wertvolle Turniererfahrungen. An dieser Stelle nochmals vielen Dank an die hervorragende Organisation des Freisinger Schachclubs!

Tabelle Faschingsturnier Freising 2007